Chemisch glänzen vom Aluminium

Der einfache Weg zur guten Optik

Das Werkstück aus Aluminium soll nicht nur haltbar sein, sondern auch gut aussehen? Chemisch Glänzen könnte die Lösung sein. Konkret handelt es sich um einen Arbeitsschritt, der normalerweise zwischen Entfetten und Eloxieren durchgeführt wird. Das Werkstück wird dabei in ein Bad mit einem Säuregemisch gelegt. Dadurch lösen sich vor allem die Mikrospitzen auf, und die Oberfläche erscheint gleichmäßiger und glänzender. Dieses Verfahren eignet sich für alle Bauteile, die an ihrem Einsatzort von außen sichtbar sind – zum Beispiel Fahrradzubehör, Bootsbeschläge oder Gehäuseteile.


Wie die Oberfläche des Werkstück am Ende aussieht, hängt dabei von diesen Faktoren ab:

  • der Legierung des Aluminiums
  • der verwendeten Säure
  • der Dauer des Eloxalprozesses
Ergebnis vorab testen

Weil die Legierung und das Eloxieren einen Einfluss auf die Optik haben, ist es empfehlenswert, vorher eine Probe durchzuführen, um genau zu wissen, wie dieses spezielle Objekt sich in dem Prozess verhält. Aufgrund unserer Erfahrung können wir Ihnen aber vorab bereits einige Anhaltspunkte dazu geben. Es sind zwei verschiedenen Formen möglich: hochglänzend und seidenmatt.
Sie interessieren sich für das chemische Glänzen? Melden Sie sich bei uns!